Schachvereinigung Hamm
SV Hamm 1911 / SV Werries 1927









Listinus Toplisten


Unsere Sponsoren:




teileSHOP.DE
Google



Aktuelles


21.09.2013 - 10:28

Vereinspokal - aktuelle News

Die erste Runde im Pokal wurde gerade ausgelost. Die Partien findet ihr unter der Rubrik Vereinspokal. Bis auf die Partie von Dieter werden alle Partien am Freitag, den 27.09. gespielt. Die Partie von Dieter wird in Abstimmung mit mir und seinem Gegner verlegt. Ich wünsche schöne und spannende Partien. (LW)



15.09.2013 - 23:14

Die zweite Mannschaft verliert gegen die stark besetzten Königsspringer

Die Vorzeichen standen von vorn herein schlecht, wenn man sich die DWZ der einzelnen Spieler anschaut. An keinem Brett hatte unser Spieler eine höhere DWZ als der Gegner. Ebenso fielen Brett eins und zwei ( Urlaub und Krankheit) aus. Aber, wie sagt man, im Schach ist alles möglich. Da ich selber nicht anwesend war, mache ich es relativ kurz. Andreas verlor gegen den nominell stärksten Gegner in der sizilianischen Verteidigung im Mittelteil nach einem Schach der Dame den Läufer und die Partie. 0-1. Thomas gewann heute (seit langem) seine Partie, nach genauerem Hinschauen ist sein Gegner nicht ganz unschuldig gewesen, stellte dieser zeitig eine Figur zur Verfügung. Danach stand der schwarze König entblößt da und flüchtete. Als Thomas seine Dame gegen den Turm gab und der Gegner diese nehmen wollte, stellte dieser fest, dass seine Dame auf einer Linie mit dem König stand und ebenfalls verloren gehen musste. Er gab auf. 1-1.

Soweit so gut. Die Reihenfolge danach ist mir nicht bekannt, aber vier weitere Spieler mussten danach die Segel streichen. Burkhard, Timm, Jochen und Sebastian verloren ihre Partien. Burkhard und Sebastian jeweils nach einem Qualitätsverlust. Seine Partie gewonnen hat Wolfram, nachdem er den Gegner am Königsflügel gehörig unter Druck setzen konnte und seinerseits durch einen Qualitätsgewinn glänzen konnte. Der Gegner gab wenig später auf. Zu guter Letzt gab es auch ein Remis. Volker spielte mit Weiß und man hatte das Gefühl, dass er leicht besser stand. Aber es wäre wahrscheinlich schwierig umzusetzen gewesen, daher gab man sich die Hand.

2,5-5,5 ist das Endergebnis. Schade, aber ob wir denn in Bestbesetzung gewonnen hätten, darf zumindest bezweifelt werden.(LW)



11.09.2013 - 23:17

Vereinspokal 2013-2014

Am Freitag den 27.09.13 wird die erste Runde des Pokals gespielt. Wer mitspielen
möchte, muss sich bis zum 20.09. bei mir anmelden. Die Paarungen werden am 21.09.
gelost und auf die Homepage gestellt. Dieses Jahr wird bei einem Remis ein
sogenannter Tiebreak gespielt. Die Farben wechseln und die Zeit wird verkürzt. Es wird
solange gespielt, bis die erste Partie gewonnen ist. Genauere Infos finden sich im
Vereinsheim. Die Anmeldungen können mir persönlich mitgeteilt werden, oder per
Telefon oder als Mail an larswoertler@gmail.com



08.09.2013 - 22:34

Gelungener Saisonauftakt

Die Reise der ersten Mannschaft nach Bochum hat sich gelohnt! Wir trafen dort auf die dritte Garnitur des Gastgebers, heute recht ersatzgeschwächt. Dies kam uns durchaus gelegen, mussten wir doch selbst auf unseren Neuzugang George Gelashvili verzichten.
Zur Abwechslung hatte ich heute am ersten Brett den Vortritt: Nachdem mein Gegner im Budapester Gambit einen (echten!) Bauern geopfert hatte, zog ich es etwas feige vor diesen zurückzugeben. Dafür bekam ich ein minimal besseres Endspiel, das mein Gegner aber recht ungenau behandelte. Im Bauernendspiel angekommen vergab ich erst den Gewinn und stellte meinem Gegner im gleichen Zug eine Falle: Bauerntausch hätte zu einer (für mich) gewonnenen Stellung geführt, während das Vorrücken des Bauern zum Remis abgewickelt hätte. Zu meiner großen Überraschung wählte mein Gegner aber die dritte Möglichkeit: Er gab einfach auf! 1:0
Als nächster konnte Hubertus an Drei seine Partie beenden. Nach der Abtauschvariante der Französischen Verteidigung dümpelte das Spiel so vor sich hin, bis beide Spieler ein Einsehen hatten, dass hier kein Blumentopf mehr zu gewinnen war: Remis. 1,5:0,5
Rolf hatte es heute am siebten Brett mit den weißen Steinen mit einem Damengambit zu tun. Im fortgeschrittenen Mittelspiel hatte jeder Dame und Turm, aber während Rolf noch auf einen unangreifbaren Springer auf dem Idealfeld e5 pochen konnte, blieb seinem Gegner nur der schlechte weißfeldrige Läufer übrig, bekannter Maßen das Sorgenkind im Damengambit. Kein Wunder, dass der Springer letztendlich das Rennen machte. 2,5:0,5
Am sechsten Brett traf Achim mit Schwarz im Grünfeldinder auf den ungewöhnlichen Zug b4, den er aber bald mittels a5 attackierte und dafür am Damenflügel gutes Spiel bekam. Irgendwie schien es aber doch nicht ganz zu reichen, so wurde denn bald die Friedenspfeife geraucht. Remis 3:1
Wie so häufig ließ sich Dalibor auch heute nicht nehmen, die spektakulärste Partie zu spielen. Im Königsinder mit Lg5 konnte er schon bald die schwarzen Steine seines Gegners einengen und zurückwerfen. Als ich einige Züge darauf wieder ans fünfte Brett zurückkehrte fehlte plötzlich Dalibors Dame! Aber eine kurzer Kassensturz zeigte dann doch den Gegenwert von drei Leichtfiguren auf seiner Seite. Gegen diese "Übermacht" konnte sich die schwarze Majestät dann auch nicht lange zur Wehr setzen: 4:1
Nun fehlte nur noch ein halber Punkt, aber der war schwieriger zu erlangen, als zunächst gedacht.
Auch Ralf, heute am ungewohnten zweiten Brett, spielte wie bereits Achim Grünfeldindisch. Bald schon wurden die Damen getauscht, und es entstand ein schwieriges Mittelspiel in einer verschachtelten Stellung. Der weiße Mehrbauer war nicht so schlimm, als schwerwiegender erwies sich aber Ralfs unglücklich postierter Läufer auf g7, dem eigene und gegnerische Bauern fast vollständig die Bewegungsfreiheit raubten. Es war kein Zufall, dass gerade dieser Läufer am Ende spielentscheidend verloren ging. 4:2
Unser Ersatzmann Lars Wörtler versuchte sich heute an der Nimzoindischen Verteidigung. In der Eröffnung schien sein Gegner, immerhin ein 2000 (!), die Oberhand zu behalten, dann aber gelang Lars der Damentausch und alles war gut. Das Endspiel mit Springer auf unserer Seite und Läufer auf der Gegenseite war eher gut für uns. Als die Leichtfiguren getauscht wurden, entstand ein ausgeglichenes Bauernendspiel. Ein unglücklicher Zug reichte aber schon aus, um die Partie zu kippen. Plötzlich war nichts mehr zu machen. Gewissermaßen ausgleichende Ungerechtigkeit zum ersten Brett: 4:3
Nun lag alle Hoffnung auf unserem Mannschaftsführer Norbert. Der war aus der Najdorf-Variante des Sizilianers hervorragend herausgekommen und bedrohte den gegnerischen König, bei ungleichen Rochaden, vehement. Trotzdem schien irgendwie kein Durchkommen möglich. Mehr als zehn Züge wurde in scharfer Stellung bei beiderseits zunehmender Zeitnot gespielt, jedes Resultat schien möglich. Endlich rettete Norbert die gute Stellung über den vierzigsten Zug. Danach entstand das klassische Endspiel Läuferpaar gegen Springerpaar, wobei Norbert aber einen Mehrbauern geltend machen konnte. Am Ende hat es dann doch noch gereicht: 5:3
Ein schmeichelhafter Sieg, der aber sicherlich durch das Fehlen der beiden Spitzenbretter des Gegners erleichtert wurde. (ES)



26.08.2013 - 22:17

Vereinsmeisterschaft 2013-2014

Am 06.09.13 beginnt mit dem ersten Spieltag der Vereinsmeisterschaft die neue Saison. Die VM wird, und das ist neu, im Keizer-Modus gespielt. Eine Beschreibung habe ich als Info ausgehangen.

Wichtig für alle Teilnehmer ist, dasd Sie lediglich am 1. Spieltag erscheinen müssen, eine Anmeldung brauche ich nur, wenn jemand mitspielen möchte und verhindert ist. Beginn der VM ist um 19.15 Uhr. Die Paarungen werden um ca. 19.20 Uhr gelost. Das Spiel beginnt um 19.30 Uhr.

Dieses Turnier wird nicht ausgewertet (DWZ). Es soll insofern möglichst viele Spieler motivieren, daran teilzunehmen und um den Titel zu spielen. Beide Spieler erhalten 2 Stunden Bedenkzeit
ohne Zuschlag für die gesamte Partie.

Anmeldungen bitte unter meiner E-Mail larswoertler@gmail.com



02.07.2013 - 20:02

Sommerfest

Hallo Schachfreunde!
Unser Sommerfest war ein voller Erfolg! Zumindest habe ich kein
anderes Echo vernommen.
Das Essen war vom Schachfreund Wolfram Bock spitze - sehr lecker und
reichlich, wie auch die Getränke.Die zahlreichen Gäste waren
begeistert.
Leider konnten einige Angehörige aus gesundheitlichen Gründen nicht
kommen -
schade.
Es sind viele Bilder gemacht worden.

href="https://fotos.gmx.net/ui/external/oC8aw9ahRIeBnwRIiu6QXQ97801">
Link zur Galerie











Der Vorstand



26.05.2013 - 12:39

Verstärkung für die erste Mannschaft

Nachdem mit Malte Pothmann uns ein wichtiger Stammspieler Richtung Freiburg verlassen hat, freuen wir uns, mit George Gelashvili einen neuen Spieler für die erste Mannschaft gefunden zu haben. George kommt vom Schachklub Bad Lippspringe und hat dort bisher am Spitzenbrett gespielt. Mit einer DWZ von 2041 und Trend nach oben passt er bestens in unsere Reihen. Wir freuen uns mit ihm auf die neue Saison. (RS)



28.04.2013 - 22:48

Erste gewinnt Mannschaftskampf, verpasst aber Aufstieg

In der letzten Runde trafen wir auf den Tabellenletzten und designierten Abstiegskandidaten Oberhausen 3. Bis auf Malte Pothmann konnte die erste Mannschaft komplett antreten und mit Lars Wörtler war ein guter Ersatzspieler gefunden. So sahen alle vor dem Mannschaftskampf auch noch recht zuversichtlich aus:


Ein Sieg war zwar schon "fest eingeplant", entscheidend sollte aber die Frage wie hoch sein. Unser direkter Konkurrent aus Gelsenkirchen Buer hatte diese Oberhausener immerhin mit 7:1 von der Platte geputzt, nun mussten wir Farbe bekennen.
Es fing auch direkt vielversprechend an, Dalibor gewann als Schwarzer schon in der Eröffnung (Pirc) am 6. Brett den zentralen e-Bauern. Sein Gegner bekam dafür allerdings spürbaren Entwicklungsvorteil. Aus diesem Grund nahm Dalibor auch das angebotene Remis an. 0,5:0,5
Auch Milan, diesmal wieder am Brett vier dabei, hatte als Schwarzer gutes Spiel in der englischen Partie. Die ganze Zeit beherrschte er das Brett, sein Gegner konnte sich nur mit Müh und Not halten. Leider mußte unser Kamerad dann aber die Damen tauschen, wonach das Endspiel Springer gegen Läufer aufgrund der beweglichen Bauern auf beiden Seiten schlecht für uns ausging. 0,5:1,5.
Ralf krönte eine hervorragende Saison am dritten Brett durch seinen fünften Sieg. Sah es im Damengambit nach der Eröffnung noch recht ausgeglichen aus, überspielte Weiß seinen Widerpart nach und nach, und konnte schließlich sogar einen unangenehmen Springer auf g6 mit Familienschach installieren. Danach dauerte die Partie auch nicht mehr lang. 1,5:1,5
Auch Joachim kann auf eine überaus erfolgreiche Saison zurückblicken. Zwar verbrät er zuweilen recht viel Zeit in der Eröffnung (Für die Züge d4, c4, e4, Sc3, Sf3 und Le2 benötigte er heute gegen eine Königsindische Verteidigung stolze 25 min!) Aber was lange währt wird endlich gut! Es folgten noch b4 und g4 und nachdem so ziemlich alle Bauern vorgeprescht waren, wurde Schwarz förmlich erdrückt. 2,5:1,5
Hubertus hatte es heute am zweiten Brett in der Paulsen Variante der Sizilianischen Verteidigung nicht einfach. Sein Gegner machte gehörigen Druck am Königsflügel und hätte auch mehrere Male den Sack schon zumachen können, ließ unseren Spieler aber dann doch in ein Turmendspiel mit Minusbauern entkommen. Dieses verteidigte Hubertus recht geschickt, bis der Gegner irgendwann entnervt das Remis annahm. 3:2
Unser Ersatzpieler Lars Wörtler kam aus der sizilianischen Verteidigung mit Lb5 blendend aus der Eröffnung. Die ganze Partie über hat man das Gefühl, dass Schwarz gewinnen müsste, am Ende reichte es aber dann doch nur für einen halben Punkt. 3,5:2,5
Meine eigene Partie am ersten Brett war recht unspektakulär. Nach einer vom Gegner gut vorbereiteten Nimzoindisch-Eröffnung hatte ich etwas Druck auf die gegnerische Stellung, fand aber kein rechtes Durchkommen. Am Ende wickelte ich in ein remises Turmendpiel mit Mehr(Doppel)bauern ab, das mein Gegner aber kurz vor Schluss freundlicherweise noch übel misshandelte. 4,5:2,5.
Auch unser Mannschaftführer Norbert fuhr einen vollen Punkt ein. In der g3-Variante des Königsinders gelang es ihm seine zentralen Bauern nach vorne zu schieben, bis sie schließlich auf f5 und e6 ankamen. Dies führte zwar nur zum Generalabtausch, aber irgendwie blieb ein feindlicher Bauer auf der Strecke. Diesen verwandelte Norbert schließlich, aber ganz zufrieden war er mit seiner Partie nicht. Nun ja, Punkt ist Punkt! Endstand 5,5:2,5.
Da auch die Konkurrenz in der letzten Runde gewonnen hat, reichte es am Ende leider doch nicht für den Aufstieg, es fehlten schlichtweg 1,5 Brettpunkte. Vielleicht im nächsten Jahr?! (ES)



28.04.2013 - 22:26

Tolles Saisonende der 5. Mannschaft!

Vollzählig angetreten landete die 5. Mannschaft einen unerwarteten
aber klaren Sieg gegen die Mannschaft aus Horstmar.
Herausragend war der Sieg unseres Ersatzmannes John Rau. Nach einer
gut halben Stunde Gesamtspielzeit gewann er durch ein ersticktes Matt
auf der Grundlinie.
Thilo Rother konnte seinen Vorteil im Mittelspiel nicht halten und
spielte Remis.
Jan Kleinselbeck schob seine Partie, wie in den vergangenden Spielen
souverän nach Hause.
Jannis Arndt kämpfte ruhig und solide bis kurz vor seiner
Bauernumwandlung, worauf sein Gegner die Segel strich.
Nur Mika Golisch konnte sich dieses Mal dem Druck seines Gegners nicht
entziehen und musste aufgeben.
Klaus Flehmig war eigentlich auf ein Remis aus und spielte entgegen
seiner sonstigen Art vorsichtig und zurückhaltend auf. Beim 30 Zug
konnte er jedoch eine Ungenauigkeit des Gegners nutzen und gewann eine
Qualität und einen Bauern. Von da an war der Verlauf nur noch
Formsache und die 5. Mannschaft gewann 4,5 : 2,5 und verbesserte
sich dadurch auf den 7. Rang der Tabelle.



24.04.2013 - 20:38

Zweite Mannschaft verliert gegen die zweite der Königsspringer

Am letzten Spieltag ging es für die zweite Mannschaft um nichts mehr. In Unterzahl trat
man gegen die 2te Mannschaft der Königsspringer an. Hier gab es
logischerweise dann auch nichts zu holen. Remis spielten Thomas, Sebastian und
Jochen. Ich selber gewann meine Partie, nachdem meine Gegnerin mein
Remisangebot ablehnte. Fazit: den Abstieg verhindert, Ziel erreicht. Bis nächstes Jahr
mit neuer Mannschaft und neuer Motivation. (LW)



Archiv: [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28] [29] [30] [31] [32] [33] [34] [35] [36] [37] [38] [39] [40]