Schachvereinigung Hamm
SV Hamm 1911 / SV Werries 1927









Listinus Toplisten


Unsere Sponsoren:




teileSHOP.DE
Google



Aktuelles


02.07.2013 - 20:02

Sommerfest

Hallo Schachfreunde!
Unser Sommerfest war ein voller Erfolg! Zumindest habe ich kein
anderes Echo vernommen.
Das Essen war vom Schachfreund Wolfram Bock spitze - sehr lecker und
reichlich, wie auch die Getränke.Die zahlreichen Gäste waren
begeistert.
Leider konnten einige Angehörige aus gesundheitlichen Gründen nicht
kommen -
schade.
Es sind viele Bilder gemacht worden.

href="https://fotos.gmx.net/ui/external/oC8aw9ahRIeBnwRIiu6QXQ97801">
Link zur Galerie











Der Vorstand



26.05.2013 - 12:39

Verstärkung für die erste Mannschaft

Nachdem mit Malte Pothmann uns ein wichtiger Stammspieler Richtung Freiburg verlassen hat, freuen wir uns, mit George Gelashvili einen neuen Spieler für die erste Mannschaft gefunden zu haben. George kommt vom Schachklub Bad Lippspringe und hat dort bisher am Spitzenbrett gespielt. Mit einer DWZ von 2041 und Trend nach oben passt er bestens in unsere Reihen. Wir freuen uns mit ihm auf die neue Saison. (RS)



28.04.2013 - 22:48

Erste gewinnt Mannschaftskampf, verpasst aber Aufstieg

In der letzten Runde trafen wir auf den Tabellenletzten und designierten Abstiegskandidaten Oberhausen 3. Bis auf Malte Pothmann konnte die erste Mannschaft komplett antreten und mit Lars Wörtler war ein guter Ersatzspieler gefunden. So sahen alle vor dem Mannschaftskampf auch noch recht zuversichtlich aus:


Ein Sieg war zwar schon "fest eingeplant", entscheidend sollte aber die Frage wie hoch sein. Unser direkter Konkurrent aus Gelsenkirchen Buer hatte diese Oberhausener immerhin mit 7:1 von der Platte geputzt, nun mussten wir Farbe bekennen.
Es fing auch direkt vielversprechend an, Dalibor gewann als Schwarzer schon in der Eröffnung (Pirc) am 6. Brett den zentralen e-Bauern. Sein Gegner bekam dafür allerdings spürbaren Entwicklungsvorteil. Aus diesem Grund nahm Dalibor auch das angebotene Remis an. 0,5:0,5
Auch Milan, diesmal wieder am Brett vier dabei, hatte als Schwarzer gutes Spiel in der englischen Partie. Die ganze Zeit beherrschte er das Brett, sein Gegner konnte sich nur mit Müh und Not halten. Leider mußte unser Kamerad dann aber die Damen tauschen, wonach das Endspiel Springer gegen Läufer aufgrund der beweglichen Bauern auf beiden Seiten schlecht für uns ausging. 0,5:1,5.
Ralf krönte eine hervorragende Saison am dritten Brett durch seinen fünften Sieg. Sah es im Damengambit nach der Eröffnung noch recht ausgeglichen aus, überspielte Weiß seinen Widerpart nach und nach, und konnte schließlich sogar einen unangenehmen Springer auf g6 mit Familienschach installieren. Danach dauerte die Partie auch nicht mehr lang. 1,5:1,5
Auch Joachim kann auf eine überaus erfolgreiche Saison zurückblicken. Zwar verbrät er zuweilen recht viel Zeit in der Eröffnung (Für die Züge d4, c4, e4, Sc3, Sf3 und Le2 benötigte er heute gegen eine Königsindische Verteidigung stolze 25 min!) Aber was lange währt wird endlich gut! Es folgten noch b4 und g4 und nachdem so ziemlich alle Bauern vorgeprescht waren, wurde Schwarz förmlich erdrückt. 2,5:1,5
Hubertus hatte es heute am zweiten Brett in der Paulsen Variante der Sizilianischen Verteidigung nicht einfach. Sein Gegner machte gehörigen Druck am Königsflügel und hätte auch mehrere Male den Sack schon zumachen können, ließ unseren Spieler aber dann doch in ein Turmendspiel mit Minusbauern entkommen. Dieses verteidigte Hubertus recht geschickt, bis der Gegner irgendwann entnervt das Remis annahm. 3:2
Unser Ersatzpieler Lars Wörtler kam aus der sizilianischen Verteidigung mit Lb5 blendend aus der Eröffnung. Die ganze Partie über hat man das Gefühl, dass Schwarz gewinnen müsste, am Ende reichte es aber dann doch nur für einen halben Punkt. 3,5:2,5
Meine eigene Partie am ersten Brett war recht unspektakulär. Nach einer vom Gegner gut vorbereiteten Nimzoindisch-Eröffnung hatte ich etwas Druck auf die gegnerische Stellung, fand aber kein rechtes Durchkommen. Am Ende wickelte ich in ein remises Turmendpiel mit Mehr(Doppel)bauern ab, das mein Gegner aber kurz vor Schluss freundlicherweise noch übel misshandelte. 4,5:2,5.
Auch unser Mannschaftführer Norbert fuhr einen vollen Punkt ein. In der g3-Variante des Königsinders gelang es ihm seine zentralen Bauern nach vorne zu schieben, bis sie schließlich auf f5 und e6 ankamen. Dies führte zwar nur zum Generalabtausch, aber irgendwie blieb ein feindlicher Bauer auf der Strecke. Diesen verwandelte Norbert schließlich, aber ganz zufrieden war er mit seiner Partie nicht. Nun ja, Punkt ist Punkt! Endstand 5,5:2,5.
Da auch die Konkurrenz in der letzten Runde gewonnen hat, reichte es am Ende leider doch nicht für den Aufstieg, es fehlten schlichtweg 1,5 Brettpunkte. Vielleicht im nächsten Jahr?! (ES)



28.04.2013 - 22:26

Tolles Saisonende der 5. Mannschaft!

Vollzählig angetreten landete die 5. Mannschaft einen unerwarteten
aber klaren Sieg gegen die Mannschaft aus Horstmar.
Herausragend war der Sieg unseres Ersatzmannes John Rau. Nach einer
gut halben Stunde Gesamtspielzeit gewann er durch ein ersticktes Matt
auf der Grundlinie.
Thilo Rother konnte seinen Vorteil im Mittelspiel nicht halten und
spielte Remis.
Jan Kleinselbeck schob seine Partie, wie in den vergangenden Spielen
souverän nach Hause.
Jannis Arndt kämpfte ruhig und solide bis kurz vor seiner
Bauernumwandlung, worauf sein Gegner die Segel strich.
Nur Mika Golisch konnte sich dieses Mal dem Druck seines Gegners nicht
entziehen und musste aufgeben.
Klaus Flehmig war eigentlich auf ein Remis aus und spielte entgegen
seiner sonstigen Art vorsichtig und zurückhaltend auf. Beim 30 Zug
konnte er jedoch eine Ungenauigkeit des Gegners nutzen und gewann eine
Qualität und einen Bauern. Von da an war der Verlauf nur noch
Formsache und die 5. Mannschaft gewann 4,5 : 2,5 und verbesserte
sich dadurch auf den 7. Rang der Tabelle.



24.04.2013 - 20:38

Zweite Mannschaft verliert gegen die zweite der Königsspringer

Am letzten Spieltag ging es für die zweite Mannschaft um nichts mehr. In Unterzahl trat
man gegen die 2te Mannschaft der Königsspringer an. Hier gab es
logischerweise dann auch nichts zu holen. Remis spielten Thomas, Sebastian und
Jochen. Ich selber gewann meine Partie, nachdem meine Gegnerin mein
Remisangebot ablehnte. Fazit: den Abstieg verhindert, Ziel erreicht. Bis nächstes Jahr
mit neuer Mannschaft und neuer Motivation. (LW)



30.03.2013 - 09:59

Voller Erfolg!

Unser Ostereierblitzturnier wurde auch dieses Jahr weider ein voller Erfolg. Nur wenige Plätze im Turniersaal blieben unbesetzt.



Entsprechend zufrieden war auch unser Turnierleiter Alfred Reuter, für dessen perfekte Turnierorganisation wir uns hier auch noch einmal bedanken möchten.



Sieger gab es bei diesem Turnier auch noch. Unser Schachfreund Raffael Torres-Kuckel aus Ahlen lieferte sich lange mit unserem Vereinskameraden Emmanouil Spyrou ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen, hatte dann aber zu Schluss die Nase vorne und verwies Emmanouil auf Platz 2.

Hier die Erstplazierten:
1. Torres-Kuckel, Rafael Schachverein Ahlen 1954 e.V. 13.0
2. Spyrou, Emmanouil,Dr. Schachvereinigung Hamm 12.0
3. Völker, Christian Schachclub Sendenhorst e.V. 11.0
4. Grawunder, Jürgen Schachclub Sendenhorst e.V. 10.0
5. Ackermann, Hans Werner Schachclub Hansa Dortmund e.V. 9.5
6. Vierbuchen, Joachim Schachvereinigung Hamm 9.5
7. Voss, Hubertus Schachvereinigung Hamm 9.0
8. Dukic, Dalibor Schachvereinigung Hamm 9.0

In der Wertung für die Bezirksblitzmeisterschaft belegten damit Raffael Torres-Kuckel, Emmanouil Spyrou und Joachim Vierbuchen die ersten 3 Plätze.



Bei der Stadtmeisterschaft belegten Emmanouil Spyrou, Hans-Werner Ackermann und Joachim Vierbuchen die ersten drei Plätze:



Und hier sind noch einmal alle Sieger insgesamt zu sehen:


(RS)



25.03.2013 - 22:11

Lars Wörtler gewinnt die Vereinsmeisterschaft 2012/2013

Die Entscheidung über die Meisterschaft fiel in der letzten Runde, in der Walter Wiese mit einem Sieg gegen Markus vorlegte und nach Punkten mit Lars gleich zog. Aufgrund der nun besseren Buchholzwertung Walters musste Lars nun mindestens Remis spielen. In der Abtausch-Variante der französischen Verteidigung erreichte Lars gegen Jochen dann auch das benötigte Remis und hatte sich damit endgültig die Meisterschaft gesichert. Die somit für die Meisterschaft entscheidende Partie zwischen Lars und Walter wurde bereits in der zweiten Runde ausgetragen und endete mit einem Sieg für Lars. Im weiteren Verlauf der Meisterschaft blieben danach beide Spieler ungeschlagen. Den dritten Platz belegte aufgrund der besseren Buchholzwertung Norwin Wegner vor Markus Kleinselbeck.

Der Endstand der Meisterschaft sieht wie folgt aus:

1. Lars Wörtler 6,5 Punkte
2. Walter Wiese 6,0 Punkte
3. Norwin Wegner 3,5 Punkte
4. Markus Kleinselbeck 3,5 Punkte
5. Jochen Sewarte 3,0 Punkte
6. Dieter Reininghaus 3,0 Punkte
7. Klaus Flehmig 2,5 Punkte

Hier noch ein kurzer Ausblick auf die Vereinsmeisterschaft in der nächsten Saison:

Jeder, der Lust und Zeit hat, kann teilnehmen und es wird keine DWZ-Wertung erfolgen. Gespielt wird nach dem Keizer System immer am ersten Freitag im Monat, beginnend im September.



25.03.2013 - 00:22

Erste stolpert kurz vor der Ziellinie

Heute hätten wir gegen Hansa Dortmund für den Aufstieg alles klar machen können. Müssen! Aber es sollte anders kommen...
Es begann alles damit, dass wir zwei Stammspieler ersetzen mussten, keine gute Voraussetzung. Unser Mannschaftsführer Norbert erkrankte kurzfristig und Milan war (wie schon häufiger) schachmäßig anderweitig aktiv.
Andreas Bölling spielte Ersatz am achten Brett. In der sizilianischen Eröffnung gegen einen 200 DWZ-Punkte besser gewerteten Gegner musste er einen Bauern geben, bekam dafür aber aktives Spiel, so dass er den Bauern bald schon wieder zurück bekam. Das entstandene Endspiel behandelte er leider nicht so genau, so stand es denn 0:1 für die Gäste.
Recht ähnlich erging es unserem zweiten Ersatzmann Mike Mustafic. Dieser probierte gegen das nordische Gambit (1. e4 e5 2. d4) mal was neues (Sc6), aber leider ohne großen Erfolg. Sein Gegner schob ihn fachmäßig zusammen. 0:2
Dalibor, heute am ungewohnten fünften Brett stellte sich altindisch gegen das g3 System auf und kam auch gut aus der Eröffnung. Irgendwie reichte es aber doch nicht zum Sieg, so dass man sich auf Unentschieden einigte. 0,5:2,5
Auch Achim an sechs kam nicht über ein Unentschieden hinaus. Schon in der Nimzowitsch-Eröffnung gelang es seinem Gegner unserem Mann einen Doppelbauern auf f3 anzudrehen. Im folgenden Turmendspiel machte das aber nichts aus, so dass man sich bald auf eine Punkteteilung verständigte. 1:3
Meine eigene Partie am ersten Brett hatte Höhen und Tiefen. Stand ich nach der modernen Eröffnung noch recht passabel, büsste ich in Zeitnot im Königsangriff einen Bauern ein, anstatt wie erhofft eine Dame zu gewinnen. Freundlicherweise bekam ich diesen Bauern, immer noch in Zeitnot, zurück, so dass ein ausgeglichenes Endspiel entstand. Noch einmal griff mein Gegner fehl, nun hatte ich plötzlich einen Bauern mehr. Als ich dann noch meine beiden verbundenen Freibauern nach vorne preschen lassen konnte, war die Partie entschieden. Glück gehabt! 2:3
Hubertus spielte heute an zwei eine starke Partie. Nach einer sizilianischen Eröffnung mit Lb5 drängte er seinen Gegner immer weiter zurück, gewann erst einen Bauern und dann noch einen weiteren. Als er dann auch noch ins Bauernenspiel abwickeln konnte, hatte sein Gegner keine Lust mehr. 3:3
Ralf hatte heute an drei gegen einen soliden Colle-Aufbau (d4, e3, c3) zu kämpfen. In der Eröffnung sah es noch ganz gut aus, dann aber ging im Endspiel ein Bauer verloren. Dieser wurde zurück erkämpft, aus dem verbliebenen Turmendpiel war aber nur noch ein halber Punkt heraus zu holen. 3,5:3,5
In der letzten Partie begann Malte seine Eröffnung spektakulär mit einem Scheinopfer in der Aljechin-Verteidigung (1.e4 Sf6 2.Lc4 Se4x 3.Lf7x). Zwar bekam er seine Figur ohne weiteres zurück, aber einen Vorteil konnte er nicht nachweisen. Zwischenzeitlich musste er sogar mit einem Minusbauern im Läuferendspiel antreten. Letztenendes mündete das ganze aber in ein remises Bauernendspiel. 4:4
Nur einen Punkt aus den letzten beiden Spielen! Jetzt könnte es für den Aufstieg wieder knapp werden. Da dieser Mannschaftskampf vorgezogen war, werden wir es erst in zwei Wochen genau wissen. Auf jeden Fall kommt es nun aber auf den letzten Spieltag in Oberhausen an. Hier müssen wir unbedingt punkten. (ES)



13.03.2013 - 01:43

Sechste Mannschaft verliert gegen Bönen

Am Sonntag spielte unsere sechste Mannschaft zu Hause gegen Bönen 5. Die Partie
ging mit 1,5-3,5 verloren. Einen vollen Punkt holte John Rau an Brett 1 und den halben
fuhr Jonas Rau an Brett 4 ein. Die anderen Partien endeten in einer Niederlage. Damit
belegt unsere sechste Mannschaft den siebten Platz in der Liga. (LW)



13.03.2013 - 01:38

Jugend-Bezirksmeisterschaften

Bei den Jugend-Bezirksmeisterschaften haben unsere Jugendlichen gut bis sehr gut
abgeschnitten. In der Altersklasse U14 gewann Jannis Arndt, toller Erfolg. In der U18
gewann Sebastian Brieger. In der U16 wurde Mika Golisch guter Fünfter. Overall war
anscheinend gegen den großen Turnierfavoriten aus Ahlen kein Land in Sicht, hier
belegte Jannis aber einen sehr guten dritten Platz und Sebastian wurde Fünfter. In der
Klasse der Mädchen wurden die Plätze 2-4 eingefahren. Insgesamt können wir als
Verein sehr zufrieden mit dem Nachwuchs sein. (LW)



Archiv: [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28] [29] [30] [31] [32] [33] [34] [35] [36] [37] [38] [39] [40] [41]