Schachvereinigung Hamm
SV Hamm 1911 / SV Werries 1927









Listinus Toplisten


Unsere Sponsoren:




teileSHOP.DE
Google



Aktuelles


01.04.2012 - 16:59

Die 6. Mannschaft gewinnt in Bönen!

Trotz zahlreicher Ausfälle durch Familienfeiern und Urlaubszeit gewinnt die 6. Mannschaft mit einer Rumpfmannschaft von 3 Spielern die letzte Begegnung in der Kreisklasse und steigt damit in die Kreisliga auf.

Herzlichen Glückwunsch


(KF)



30.03.2012 - 21:46

Rückschlag für die erste Mannschaft

Im Schlussspurt um den zweiten Platz in der Verbandsliga erlitt die erste Mannschaft einen unnötigen Rückschlag im Spitzenspiel gegen die erste Mannschaft aus Essen-Bergeborbeck. Das Heimspiel in der vorletzten Runde ging mit 3,5 : 4,5 knapp verloren und das, obwohl lange Zeit ein Sieg möglich schien.

Emmanouil Spyrou wickelte am ersten Brett mit Schwarz seine Partie schnell zu einem Remis ab. Es folgte zwar eine Niederlage von Malte Pothmann noch in der Eröffnungsphase. Dalibor Dukic konnte jedoch kurze Zeit später seine Partie gewinnen. In den übrigen Partien sah es vielversprechend aus. Hubertus Voss und Ralf Schlaap konnten sich deutliche Vorteile herausspielen. Die restlichen Partien waren ausgeglichen. Hubertus Voss konnte noch seine Partie planmäßig gewinnen, doch dann kamen die Fehler. Milan Kandic übersah einen Zug, verlor einen Bauern und seine Partie. Ralf Schlaap übersah in klar gewonnener Stellung eine Springergabel, die die Dame kostete und konnte sich daraufhin noch in ein Remis retten. Norbert Hufelschulte verlor schließlich seine Partie genauso unnötig und da Joachim Vierbuchen in seiner Partie nicht über ein Remis hinauskam, war es geschehen.

Essen-Borbeck steht damit als erster Aufsteiger fest. Im Kampf um den zweiten Aufstiegsplatz könnte eine Vorentscheidung gegen uns gefallen sein. In der Tabelle rutschte unsere Mannschaft hinter Gladbeck auf Platz 3 zwar mit Mannschaftspunkten gleich auf, aber mit 2,5 Brettpunkten Rückstand, die ohne fremde Hilfe in der letzten Runde nicht mehr aufgeholt werden können. (RS)



23.03.2012 - 15:11

Rolf Bachmann ist neuer Vereinsmeister

Die Vereinsmeisterschaft 2011/2012 ist beendet. In sieben Runden kämpften 17 Teilnehmer um den Titel des Vereinsmeisters der Schachvereinigung Hamm. Bereits in den ersten drei Runden konnte Rolf Bachmann seine Stärke zeigen, indem er unter anderem seinen Mitkonkurrenten Walter Wiese besiegen konnte. Sein stärkster Konkurrent Ralf Schlaap verlor jedoch schon in der zweiten Runde seine Partie gegen den stark aufspielenden Lars-Erik Wörtler. Ralf Schlaap verabschiedete sich nach einem kampflosen Sieg in der fünften Runde aus sportlichen Gründen freiwillig aus dem Turnier. Die Vorentscheidung schien jedoch schon vorher gefallen zu sein, als Rolf in der vierten Runde Mustafa Mustafic besiegen konnte und nun einen Vorsprung von einem ganzen Punkt hatte. Als Rolf in der fünften und sechsten Runde ebenfalls gewann war die Sache so gut wie gelaufen. Den letzten Punkt bekam Rolf dann sogar noch kampflos, da unser Neuzugang Volker Drewes den Termin aus beruflichen Gründen nicht wahrnehmen konnte. Somit konnte Rolf alle seine Partien gewinnen und gibt damit eine tadellose Bewerbung für die erste Mannschaft ab. Den zweiten Platz konnte Walter Wiese erringen. Auch er spielte das gesamte Turnier sehr sichere Partien und musste nur eine Niederlage einstecken – gegen den Turniersieger Rolf Bachmann. Zusätzlich spielte er in der letzten Runde Remis gegen Lars-Erik Wörtler. Dieses Remis brachte zeitgleich die Entscheidung um den dritten Platz. Nach der sechsten Runde hatten mit Lars-Erik Wörtler, Mustafa Mustafic, Jens-Christian Puhl und Volker Drewes gleich vier Spieler punktgleich um Platz drei kämpfen können. Volker Drewes musste wie berichtet seine Partie kampflos abgeben. Lars-Erik Wörtler hatte Remis gespielt. Somit sollte die Entscheidung im Spitzenspiel zwischen den beiden anderen Konkurrenten fallen. Letztendlich konnte der in der Partie favorisierte Mustafa Mustafic diese auch für sich entscheiden und stand somit in der Schlusstabelle mit einem halben Punkt Vorsprung als alleiniger Dritter fest. Dennoch ist die Leistung von unserem Neuzugang Jens-Christian Puhl noch einmal besonders herauszuheben, da dieser bereits in seiner ersten Saison als Schachspieler in unserer Vereinsmeisterschaft den sechsten Platz belegen konnte und damit viele gestandene Schachspieler hinter sich lassen konnte. Dieses brachte ihm dann sogar eine Einstiegs-DWZ von 1642 (!) und den 20. Platz des gesamten Vereins nach Wertungszahl ein. (HB)



21.03.2012 - 20:33

Vorbereitung der Jahreshauptversammlung

Hallo Schachfreunde und Schachfreundinnen!

Die Saison geht so langsam zu Ende und damit auch das dritte Jahr nach unserem Zusammenschluss. Im nächsten Monat, am 27. April, wollen wir uns zur Jahreshauptversammlung treffen. Vorher müssen wir einen wichtigen Punkt regeln:

In den vergangenen Jahren ist die Aufstellung der Mannschaften wohl nicht so ganz glücklich gelaufen. Vielleicht auch deshalb, weil wir möglichst alle Meinungen berücksichtigen wollten, ohne mit allen Betroffenen zusammen gesprochen zu haben.

Bitte teilt dem Vorstand bis zum 28.03.2012 mit, in welcher Mannschaft ( Bezirksliga, Bezirksklasse, Kreisliga, Kreisklasse )ihr in der Saison 2012/2013 eingesetzt werden möchtet. Bei den Meldungen gehen wir davon aus, dass dieses grundsätzlich für alle Meisterschaftsspiele gelten. Wer nur sporadisch eingesetzt werden kann oder möchte, sollte dies deutlich zum Ausdruck bringen, denn es nutzt nichts, wenn wir Mannschaften melden mit Spielern die zwar gerne spielen möchten, aber dann aus welchen Grund auch immer nicht spielen können. Wer sich nicht meldet, der möchte auch nicht spielen. Es wird auch niemand gedrängt, überredet oder gar genötigt, wenn er nicht spielen will oder kann.

Von den Stammspielern der 1. Mannschaft wird keine Meldung erwartet, es sei denn, sie wünschen ausdrücklich ihren Einsatz in einer niedrigeren Spielklasse.

Nun habe ich mir das so vorgestellt, dass die Spieler und Spielerinnen, die im Bezirk spielen möchten an einem Termin und alle, die im Kreis spielen möchten sich an einem anderen Termin treffen, um miteinander zu sprechen und ( ganz wichtig ) jeweils einen Mannschschaftsführer zu wählen. Spieler die noch unentschieden sind wo sie letztlich spielen wollen, können selbstverständlich an beiden Terminen teilnehmen.

Diese Mannschaftsführer gehören sodann dem Spielausschuss (neu) und damit dem erweiterten Vorstand an. Aber ich möchte zum Abschluss nochmals eindringlich darauf hinweisen, dass alle Spieler, die bereit sind und spielen wollen, sich aus eigener Motivation einbringen. Nur so können wir schlagkräftige Mannschaften ins Rennen schicken. Selbstverständlich können immer wieder wichtigere Gründe auftreten, die auch die besten Absichten zunichtemachen . Doch wenn wir alle für einander, kameradschaftlich einstehen, wird Schachfreund Heinz Droste als Koordinator bestimmt eine Lösung finden!

Klaus Flehmig Hamm, im März 2012



20.03.2012 - 10:12

Dritte siegt im Abstiegsduell

Mit einem 6,5:1,5-Sieg gegen die 2. Mannschaft des SV Unna konnte unsere 3.Mannschaft zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf in der Bezirksklasse einfahren. Es siegten Timm Fitzek, Wolfram Bock, Reinhard Jastram, Jochen Sewarte, Roland Haiduk und Martin Starker. Remis spielte Jens Begemann.
Mit diesem Sieg rückte die Mannschaft auf den 6. Platz vor, hat aber trotzdem nur einen Punkt mehr als der Tabellenvorletzte, sodass in den letzten beiden Spielen noch dringend Punkte eingefahren werden müssen. (MP)



13.03.2012 - 07:10

6. Mannschaft auf Aufstiegskurs

Mit 3:2 konnte die 6. Mannschaft am Sonntag ihr Spiel gegen Ahlen gewinnen und steht nun auf dem 2. Tabellenplatz, der zum Aufstieg berechtigt. Die Punkte holten Klaus Flehmig, Thilo Rother und Volker Drewes. In der letzten Runde trifft unsere Mannschaft noch auf den Tabellenletzten aus Bönen - nach dem Papier eine reine Formsache, aber ... schon öfter ist es anders gekommen, als gedacht.

Die 2. Mannschaft verlor ihr Spiel gegen den Tabellenführer aus Werne mit 6 : 2. Lediglich vier Spieler konnten ein Remis erzielen und zwar Rolf Bachmann, Mike Mustafic, Andreas Bölling und Sven Brieger. Die Mannschaft bleibt jedoch weiterhin im Mittelfeld der Liga und muss sich um Auf- oder Abstieg keine Gedanken mehr machen.
(MP/RS)



11.03.2012 - 17:03

Ralf Schlaap holt den Bezirksmeistertitel!

Unser Schachfreund Ralf, der in dieser Saison einen beeindruckenden Lauf hat, sicherte sich und unserem Verein den ersten Titel nach der Vereinigung. Herzlichen Glückwunsch!

Martin Reininghaus und Wolfram Bock belegten einen sehr achtbaren Platz im Mittelfeld. Hajo konnte das Turnier nicht zu Ende spielen. Der Bezirksmeister hat die Berechtigung, im Juni an den Verbandsmeisterschaften in Herne teilzunehmen.

Hier die Abschlusstabelle:



Die Partien der Bezirkseinzelmeisterschaft sind unter Menüpunkt:
"Schachliches/Schachpartien/Bezirkseinzelmeisterschaft vollständig zu
finden.

(KF)



05.03.2012 - 09:05

Bezirksblitzmeistersschaft, Stadtblitzeinzelmeisterschaft und Ostereierturnier am Gründonnerstag

Mit unserem Ostereinerblitzturnier steht wieder ein kleiner Höhepunkt in unserem Spielplan an. Einzelheiten findet Ihr unten in dem Bericht vom 28.02.2012.



04.03.2012 - 22:01

Erste Mannschaft weiterhin auf Erfolgskurs

Heute trat die erste Mannschaft ihre längste Reise in dieser Saison zum Gastgeber nach Mülheim an. Wir mussten zwar auf unseren Youngster Malte Pothmann verzichten, waren aber aufgrund von Tabellenstand und DWZ dennoch klar favorisiert.
Den ersten vollen Punkt machte diesmal Milan Kandic schon nach weniger als zwei Stunden klar. Unserem dritten Brett gelang es in einer französischen Eröffnung, dem Gegner eine Qualität abzunehmen. Zusätzlich erhielt er aber auch noch Königsangriff, dem der Schwarze dann alsbald erlag.
Hubertus Voss spielte an Zwei Caro-Kann, geriet in der Folge aber unter merklichen Druck. So war er froh, in der aufkommenden Zeitnot die Damen abtauschen zu können und auf ein Endspiel mit ungleichen Läufern abzuwickeln. Damit war das erste Remis des Tages perfekt.
Als nächstes schlug Ralf Schlaap zu, der sich diesmal gegen den ungewöhnlichen Eröffnungszug b4 (Orang-Utan, der kletternde Affe) zu Wehr setzen musste. Gewohnt souverän nahem Ralf seinem Gegner im Mittelspiel einen Bauern ab und rettete selbigen bis ins Turmendspiel. Gegen diesen Freibauern war kein Kraut gewachsen, so dass für uns damit der zweite volle Punkt zu Buche stand.
Als nächstes entschied Dalibor Dukic seine Partie für sich, die nach einer Art Königsgambit zunächst gar nicht gut für unseren Schachfreund aussah. Aber wie so häufig arbeitete sich Dalibor aus der missratenen Eröffnung heraus und konnte schließlich in einem klassischen Endspiel Läuferpaar gegen Springerpaar einen entscheidenden Bauern einheimsen.
In der Zwischenzeit markierten die Gastgeber ihren Ehrentreffer gegen unseren Ersatzmann Martin Reininghaus. Dieser opferte mit Schwarz gegen einen englischen Aufbau mit c4 und e4 mutig einen Bauern, lief diesem aber lange hinterher und stand am Ende sogar mit einer Figur weniger da. Zwar kämpfte unser letztes Brett noch heroisch, am Ende hieß es aber 0:1.
Norbert Hufelschulte musste sich am fünften Brett mit einem unklaren Figurenopfer in der slawischen Eröffnung herumplagen. Schließlich bekam seine Gegnerin (ungewöhnlich in dieser Klasse) sogar vier Bauern für den Läufer. Allerdings kostete der Bauernraub Zeit, so dass Norbert Gelegenheit bekam, sein Läuferpaar in Stellung zu bringen. Gegen den daraus resultierenden Angriff war nichts mehr zu erfinden, so dass damit der Mannschaftskampf bereits entschieden war.
Meine Partie am ersten Brett gegen die holländische Verteidung war wenig spektakulär. Zwar verblieb der Gegner mit dem schlechten Läufer (alle seine 8 Bauern waren auf weißen Feldern) aber gegen die Bauernkette war kein Einfallstor zu finden. So ging es hier folgerichtig Remis aus.
Achim Vierbuchen gelang es am siebten Brett, in der Abtauschvariante des Damengambites seine Zentralbauern auf e5 und f5 vorzupreschen. Der f5 ging zwar vorübergehend verlustig, wurde aber schon bald mit Zinsen zurückgeholt. Das Turmendspiel mit einem Bauern weniger konnte der Schwarze schließlich nicht mehr halten.
So endete dieser Mannschaftskampf mit einem ebenso deutlichen wie erfreulichen 6:2 aus unserer Sicht. Da unsere Verfolger Federn lassen mussten, haben wir uns auf dem zweiten Platz mit einem soliden zwei-Punkte Vorsprung eingefunden. Nächste Runde geht es aber gegen den bislang ungeschlagenen Spitzenreiter aus Essen-Borbeck. Hier werden sich unsere Aufstiegspläne entscheiden. (ES)



03.03.2012 - 15:17

Finale der Bezirkseinzelmeisterschaft

Am Samstag ab 10.00 geht in unserem Spiellokal die Bezirkseinzelmeisterschaft mit den beiden Schlussrunden in die entscheidende Phase. Hier die Paarungen:





Archiv: [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28] [29] [30] [31] [32] [33] [34] [35] [36] [37] [38] [39] [40]